Your browser does not support SVG

2011 … 2018    –    Die Geschichte

2011
Aufgrund der mäßig zufriedenstellenden Leistung konventioneller Grinder entstand das Projekt, einen High-Performance-Grinder zu entwickeln.

Im Laufe der folgenden Jahre wurden mehrere Varianten des Schneidwerkes getestet und stetig weiter entwickelt. Dadurch konnten wir sehr viele Erfahrungen in der Konstruktion von Kräutermühlen sammeln.

Anfang 2015
Der erste Entwurf eines kleinen, ergonomisch geformten Grinders mit überzeugendem Schneidwerk wurde entwickelt. Dieser war als Grinder für unterwegs geplant und sollte stets leicht zu verstauen sein.

Anfang 2016 
Wir haben unser Design europaweit patentrechtlich eintragen lassen und uns vorgenommen, die Markteinführung binnen eines Jahres zu realisieren.

Mitte 2016
Der Entschluss wurde gefasst, eine eigene zerspanende Fertigung aufzubauen. Dazu wurde in unserem Betrieb in Oberwart eine Werkstätte renoviert und ein CNC-Bearbeitungszentrum angeschafft.

Ende 2016
Im Dezember haben wir erfolgreich die Produktion aufgenommen und die ersten Chargen unserer Produkte gefertigt. Diese wurden bei unseren Partnern eloxiert, lasergraviert und für den Verkauf verpackt.

Anfang 2017
Wie geplant konnten wir am 1. Februar 2017 mit der Markteinführung beginnen.

Mitte 2017
Im laufe der Markteinführung wurde ein hohes Interesse an 3- und 4-teiligen Grinder erkannt. Darauf hin haben wir ein modulares System entwickelt wodurch es möglich ist, sich seinen Idealen Grinder zusammen zu stellen.

Ende 2017
Im Oktober 2017 haben wir unser Grinder auf der Cultiva Hanfmesse 2017 zum ersten mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Da wir von dem großen Interesse an unseren Produkten begeistert waren, haben wir uns entschlossen das Projekt weiter aus zu bauen!
Seit unserem ersten Messeauftritt, haben wir auch unsern Partygrinder im Angebot.

Anfang 2018
Stetig entwickeln wir unsere Fertigung weiter und haben die ersten Custom-Varianten unserer Grinder entwickelt.

Mitte 2018
Im Juni 2018 hatten wir unseren zweiten Messeauftritt auf der MaryJane Berlin.
Da auch hier unsere Grinder begeistert angenommen wurden haben wir uns nach der Messe entschlossen in ein weiteres CNC-Bearbeitungszentrum zu investieren. Durch die zusätzliche Bearbeitungszentrum sind wir nun deutlich flexibler und haben die Möglichkeit der hohen Nachfrage nach unseren Grinder gerecht zu werden.
Die Anschaffung unseres zweiten Bearbeitungszentrums hat auch den Umzug in eine größere Halle zur folge gehabt.